90. Opernfestival in der Arena von Verona

share on:
verona

Beim 90. Opernfestival in der Arena von Verona werden vom 22. Juni bis 2. September 6 große Opernaufführungen zu sehen sein: Don Giovanni, Aida, Carmen, Roméo et Juliette, Turandot und Tosca. Fil rouge des Festivals 2012 wird in den 50 Abendvorstellungen die Liebe und ihre zahlreichen Interpretationen sein. Von der erotischen Leidenschaft des Don Giovanni bis zur aufopfernden Liebe der Aida, von der freizügigen Verführung der Carmen bis zur Vereinigung , die dem Tod von Romeo und Giulietta vorausgeht; vom eisigen Herzen der Prinzessin Turandot bis zur brennenden Verzweiflung der Tosca.

Das 90. Opernfestival wird am Freitag, den 22. Juni 2012 mit der neuen Inszenierung Darbietung des Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart eröffnet. Sowohl das Stück als auch der Komponist sind absolut neu für die Bühne der Arena von Verona. Die Aufführung wurde dem Maestro Franco Zeffirelli anvertraut, der die Regie und das Bühnenbild übernimmt. Die Orchesterleitung ist in der Hand von Daniel Oren. Die Oper wird bis 25. Juli fünfmal aufgeführt. In der Rolle des Don Giovanni wechseln sich Ildebrando D’Arcangelo und Erwin Schrott ab, Donna Anna ist Anna Samuil, Donna Elvira Martina Serafin und Maria Agresta, Don Ottavio wird von Saimir Pirgu interpretiert und in den Kostümen des Dieners Leporello treten Bruno de Simone und Marco Vinco auf.

Ab Samstag, den 23. Juni geht der Klassiker der Arena, die Aida von Giuseppe Verdi 16 Abende lang in Szene bis zum Abschlussabend des Festivals am Sonntag, am 2. September. Die Oper wird in der historischen Version aus dem Jahre 1913 geboten, unter der Regie von Gianfranco de Bosio. Diese Inszenierung wurde schon von Millionen von Zuschauern applaudiert und seit 1982 18 Saisonen lang immer wieder mit Erfolg aufgeführt. Die Feier des Jubiläums dieser monumentalen Oper Verdis wird von den großartigsten Taktstöcken des internationalen Opern-Panorama Lyrikpanoramas dirigiert: Placido Domingo, Daniel Oren und Marco Armiliato. Als Schauspieler wechseln sich in der Rolle der Aida die Sopranistin Hui He, Lucrezia Garcia, Oksana Dyka und Amarilli Nizza ab. Der geliebte Radamès wird von Marco Berti, Jorge De Leon, Walter Fraccaro und Carlo Ventre interpretiert. Für die Rivalin Amneris stehen Andrea Ulbrich, Dolora Zajick, Tichina Vaughn und Giovanna Casolla auf der Bühne; Amonasro wird von Ambrogio Maestri, Alberto Mastromarino und Leonardo López Linares gespielt.

12 Aufführungen der Carmen von Georges Bizet werden ab Samstag, 30. Juni bis 31. August geboten. Regie und Bühnenbild sind von Franco Zeffirelli, die ziganischen, bunten Kostüme von Anna Anni. Die Oper, die zu den meist aufgeführten weltweit gehört und die in der Arena schon 213 mal, seit 1914, zu sehen war, wird vom Maestro Julian Kovatchev dirigiert. Die Hauptdarstellerin der Carmen ist Anita Rachvelishvili, sie verführt Don Josè, der von Marcelo Álvarez und Brandon Jovanovich gespielt wird; in der Rolle der Micaela wechseln sich Fiorenza Cedolins, Irina Lungu und Amarilli Nizza ab, Claudio Sgura, Deyan Vatchkov und Alexander Vinogradov hingegen sind der Torero Escamillo.

Ab Samstag, den 7. Juli wird auf der Bühne der Arena 4 Abende lang bis 26. Juli der neue Operntitel, der letztes Jahr in das Repertoire der Arena aufgenommen wurde, zu sehen sein: Roméo et Juliette von Charles Gounod, in der von Francesco Micheli inszenierten Version. Die überwältigenden Bühnenbilder sind von Edoardo Sanchi, die reichen Kostüme von Silvia Aymonino. Die veronesische Oper par excellence wird auch für die 90. Veranstaltung des Festivals vom Maestro Fabio Mastrangelo dirigiert. In den Hauptrollen werden Aleksandra Kùrzak und Olga Peretyatko als Juliette, John Osborn und Vittorio Grigolo als der geliebte Roméo zu sehen sein. Als Mercutio wird erneut Artur Rucinski auftreten.

In Szene ab Samstag, 4. August geht für 6 Abende bis 30. August eine beim Publikum der Arena von Verona beliebtesten Aufführungen: Turandot von Giacomo Puccini versetzt uns mit der Inszenierung von Franco Zeffirelli in das kaiserliche China. Die Kostüme sind von der Oskar-Preisträgerin Emi Wada, Der Taktstock wird von Andrea Battistoni geschwungen. Die stolze und unbarmherzige Turandot wird von Giovanna Casolla abwechselnd mit Lise Lindstrom interpretiert, der Prinz Calaf von Carlo Ventre, die unglückliche Liù wird abwechselnd von Amarilli Nizza und Maria Agresta gespielt. Timur ist Giorgio Giuseppini und Marco Vinco.
Der sechste Titel auf dem Spielplan ist eine weitere Oper von Puccini: von Samstag 18. August bis 1. September wird die Tosca von Giacomo Puccini in der Inszenierung von 2006 von Hugo de Ana zu sehen sein, der für die Regie, Bühnenbild und Kostüme verantwortlich ist. An den 5 Abenden dirigiert Maestro Marco Armiliato. In der Hauptrolle spielt Martina Serafin, der Maler Cavaradossi ist Aleksandrs Antonenko, der Baron Scarpia Alberto Mastromarino.

Das aktuelle Programm :

22., 29. Juni – 06., 12., 18., 25. Juli
Don Giovanni
von Wolfgang Amadeus Mozart

23., 28. Juni – 8., 11., 15., 19., 22., 24., 28. Juli – 2., 5., 9., 12., 19., 26. August – 2. September
Aida
von Giuseppe Verdi

30. Juni – 5., 10., 13., 17., 20., 27. Juli – 3., 7., 10., 24., 28., 31. August
Carmen
von Georges Bizet

7., 14., 21., 26. Juli
Roméo et Juliette
von Charles Gounod

4., 8., 11., 17., 23., 30. August
Turandot
von Giacomo Puccini

18., 22., 25., 29. August – 1. September
Tosca
von Giacomo Puccini

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_zeGozgcjC4[/youtube]